23.10.2017
Höchste Anerkennung der Bundesrepublik Deutschland

Mauritia Mack erhält Bundesverdienstkreuz am Bande

Im festlichen Ballsaal Berlin von Deutschlands größtem Freizeitpark durfte sich Mauritia Mack am 20. Oktober über eine ganz besondere Auszeichnung freuen: Im Auftrag des Bundespräsidenten überreichte Volker Schebesta, Staatssekretär im Ministerium Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg, der Dipl.-Ing. Architektin am Freitagabend das Bundesverdienstkreuz am Bande. In Anwesenheit von 200 Ehrengästen würdigte der Landtagsabgeordnete damit stellvertretend für die Bundesrepublik Deutschland die herausragenden Leistungen von Mauritia Mack für das Gemeinwesen. „Menschen wie Sie hatte Bundespräsident Theodor Heuss im Auge, als er den Verdienstorden gestiftet hat“, sagte Schebesta.

Am vergangenen Freitag erhielt Mauritia Mack, die Ehefrau des Europa-Park Inhabers Jürgen Mack, von Staatssekretär Volker Schebesta MdL die höchste Anerkennung der Nation: Am Abend wurde ihr auf Einladung der Gemeinde Rust und des Bürgermeisters Kai-Achim Klare das Bundesverdienstkreuz am Bande für ihren großartigen Einsatz im humanitären und sozialen Bereich überreicht. Im feierlichen Ballsaal Berlin fand der Laudator Volker Schebesta äußerst persönliche und anerkennende Worte für die von ihm seit vielen Jahren geschätzte diplomierte Architektin: „Ihr Engagement für Kinder in Not, für die Rechte von Kindern und für eine gute Bildung unserer Kinder ist sehr bewundernswert. Getreu Ihrem Lebensmotto tragen Sie mit vielen kleinen Lichtern dazu bei, Dunkelheit zu erhellen!“ Auch der ehemalige Minister a.D. und Freund der Familie Helmut Rau wandte sich an Mauritia Mack und würdigte in besonderer Weise ihre großartigen Verdienste um das Land und seine Menschen.

„Mit der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes wird mir eine große Ehre zuteil, die mich sehr bewegt und mir viel bedeutet“, so Mauritia Mack. „Ich empfinde diese Auszeichnung als wunderbare Anerkennung. Zugleich ist sie Ansporn, mich weiterhin in den Dienst der guten Sache zu stellen und mich auch in Zukunft für soziale Projekte und den guten Zweck einzusetzen.“

Mauritia Mack wurde am 08. Juni 1962 als drittes Kind des Architekten Wilfried Gnädig und seiner Frau Hilda geboren. Gemeinsam mit ihren zwei Schwestern und ihrem Bruder wuchs sie in Kippenheim im Ortenaukreis auf. Seit über 25 Jahren ist sie mit dem Europa-Park Inhaber Jürgen Mack verheiratet, den sie während ihres Architektur-Studiums an der Technischen Universität Karlsruhe (heute KIT) kennenlernte. Gemeinsam haben sie zwei Kinder. Nachdem Mauritia Mack zunächst erfolgreich ihrem Beruf als Dipl.-Ing. Architektin nachging, übernahm sie später zusammen mit Ralf D. Stumpf den Geschäftsbereich „Shopping“ des Europa-Park. Sowohl als Ehe- als auch als Geschäftsfrau setzt sie sich tatkräftig für das Familienunternehmen ein und ist für den wirtschaftlichen Erfolg und das Wachstum von Deutschlands größtem Freizeitpark mitverantwortlich.

Der Europa-Park kann mit Stolz auf eine äußerst erfolgreiche Unternehmensgeschichte zurückblicken: Im Eröffnungssommer 1975 kamen 250.000 Gäste, heute zählt das Familienunternehmen zu den beliebtesten Tourismuszielen der Nation. Allein im vergangenen Jahr besuchten mehr als 5,5 Millionen Menschen den erneut von einer unabhängigen Expertenjury als besten Freizeitpark weltweit ausgezeichneten Europa-Park. Mit über 3.700 Mitarbeitern sowie der Sicherung weiterer 8.500 indirekter Arbeitsplätze, gehört er zu den größten Arbeitgebern der Region und den stärksten Wirtschaftsmotoren Südbadens.

Seit Jahrzehnten setzt sich Mauritia Mack mit viel Herzblut und Leidenschaft für den guten Zweck ein. Schon immer war es der Ehefrau des Europa-Park Inhabers Jürgen Mack wichtig, nicht nur wirtschaftliche, sondern auch soziale Verantwortung zu übernehmen und als Vorbild voranzugehen: „Eine Gesellschaft kann nur funktionieren, wenn jeder versucht, sich nach seinen Möglichkeiten einzubringen“, so die diplomierte Architektin am Abend der feierlichen Überreichung des Bundesverdienstkreuzes. Dabei macht sich Mauritia Mack insbesondere für das Wohl der Jüngsten und sozial Benachteiligten stark. Sie ist Mitgründerin und 1. Vorsitzende des gemeinnützigen Vereins „Einfach Helfen e.V.“, der seit 2008 Menschen aus der Region unterstützt, die durch eine Krankheit oder einen Schicksalsschlag in eine existentielle Notlage geraten sind. Darüber hinaus engagiert sie sich und hält Ehrenämter beim Deutschen Kinderschutzbund Kreisverband Ortenau e.V., dem Bundesverband Kinderhospiz e.V., der Regine Sixt Kinderhilfe Stiftung, der Kinderklinik Ortenau sowie dem internationalen Zonta Club Offenburg-Ortenau. Außerdem gestaltet die 55-Jährige die Charity-Schmuckkollektion „Mauritia Mack by Leonardo“, mit der sie verschiedene Kinderhilfsprojekte auf der ganzen Welt fördert. Als Elternbeiratsvorsitzende des Städtischen Gymnasiums Ettenheim unterstützt Mauritia Mack zudem zahlreiche schulische Projekte und Veranstaltungen.

  • Mauritia Mack: neue Trägerin des Bundesverdienstkreuzes am Bande

  • Im Auftrag des Bundespräsidenten überreicht Volker Schebesta, Staatssekretär im Ministerium Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg, Mauritia Mack das Bundesverdienstkreuz am Bande.

  • Mauritia Mack und ihr Ehemann Jürgen Mack (5.u.6.v.l.) gemeinsam mit Roland Mack und seiner Ehefrau Marianne (2.u.3.v.l.) sowie dem Bürgermeister der Gemeinde Rust Kai-Achim Klare (v.l.n.r.), Minister a.D. Helmut Rau, dem Bundestagsabgeordneten Peter Weiß sowie dem Landtagsabgeordneten Volker Schebesta

  • Zahlreiche Gäste feiern die Überreichung des Bundesverdienstkreuzes am Bande an Mauritia Mack im festlichen Ballsaal Berlin des Europa-Park.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren