02.11.2017
Erst gesiegt, dann gestaunt

Bundesfinalisten von JTFO & JTFP im Europa-Park geehrt

Im Rahmen der Vertragsverlängerung zwischen dem Europa-Park und der „Stiftung Sport in der Schule“ sind am Montag, 23. Oktober 2017, rund 160 Schülerinnen und Schüler aus Baden-Württemberg für ihre Spitzenleistungen geehrt worden. Alle Finalisten, die einen Platz auf dem Treppchen bei den Wettbewerben der „Jugend trainiert für Olympia“ (JTFO) und „Jugend trainiert für Paralympics“ (JTFP) Veranstaltungen erobert hatten, erhielten in Deutschlands größtem Freizeitpark von Volker Schebesta, Staatssekretär im Ministerium Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg, eine Urkunde überreicht. Im Anschluss an die festliche Übergabe im 4-Sterne Superior Hotel „Colosseo“ konnten sich die Jugendlichen im besten Freizeitpark weltweit austoben und die über 100 Attraktionen und Shows in vollen Zügen genießen.

Der Europa-Park ist seit 2000 offizieller Partner der Stiftung Sport in der Schule Baden-Württemberg. Die Stiftung hat das Ziel, das schulsportliche Leben weiter zu bereichern und insbesondere die Eigeninitiativen von Lehrern, Schülern und Eltern so zu fördern, dass das motivierende außerschulische Sport-, Spiel- und Bewegungsangebot ausgebaut werden kann.

 

 

  • Michael Schreiner (li.) - Referatsleiter „Sport und Sportförderung“ im Ministerium Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg, Edwin Gahai (2.v.li.) - Leiter Landesinstitut für Schulsport, Schulkunst und Schulmusik Baden-Württemberg und Volker Schebesta MdL (re.) - Staatssekretär im Ministerium Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg ehren die JTFO-Beauftragten.

  • Auszeichnung der Mädchen-Schwimmmannschaft (WK III2) der Theodor-Heuss-Realschule Walldorf

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren