13.11.2017
Runde Sache!

Kult-Kugel Eurosat im Europa-Park wird erneuert

Am Wahrzeichen im Französischen Themenbereich – der Dunkel-Achterbahn Eurosat – werden ab sofort umfangreiche bauliche Veränderungen vorgenommen. Die Schienen und Züge werden komplett erneuert und die Technik sowie die Thematisierung werden umfassenden Überarbeitungen unterzogen. Ebenso erhält die gesamte Fassade eine neue Optik, die den Besuchern die reiche Kultur und Historie Frankreichs präsentieren wird. Seit 1989 beförderte der Coaster über 80 Millionen Menschen unfallfrei durch die markante Kugel und setzte am vergangenen Sonntag, dem 05. November 2017, mit der letzten Fahrt einen hochemotionalen Schlussakkord. Ab Sommer 2018 wird die Eurosat ihre Fahrgäste wieder in Empfang nehmen und für noch intensivere Achterbahn-Momente sorgen.

Der Europa-Park plant ab dem Ende der Sommersaison 2017 eine umfangreiche Veränderung im Französischen Themenbereich. Im Fokus steht die 45 Meter hohe Dunkel-Achterbahn Eurosat, die die Gäste bereits seit 1989 begeistert. Sowohl die Schienen als auch alle technischen Aspekte und die Thematisierung werden gänzlich erneuert und überarbeitet. Dazu gehören die Montage neuer Züge mit komfortableren und größeren Fahrzeugen sowie die Installation eines hochmodernen Induktionsbremssystems und einer neuen elektronischen Sicherheitssteuerung. Das von Mack Rides hergestellte Fahrgeschäft wird durch Fortschritte und Weiterentwicklungen im Bereich der Schienenherstellung des Waldkircher Unternehmens ein erheblich verbessertes Fahrgefühl bieten.

In Gedenken an den Erfinder Franz Mack und auf Wunsch der Inhaberfamilie Mack wird sich das künftige Streckenlayout sehr nahe am Original der futuristischen Silberkugel orientieren und damit auch weiterhin rund 900 Meter lang sein.

Eurosat sagt „À bientôt“

Am Sonntag, dem 05. November 2017, absolvierte die Europa-Park Inhaberfamilie Mack gemeinsam mit Fans und Besuchern von Deutschlands größtem Freizeitpark die letzten Fahrten in der Eurosat. Nach fast 30 Jahren Einsatzzeit war der Schlussakkord des Fahrgeschäfts ein emotionaler Moment für alle anwesenden Personen, die hin- und hergerissen waren zwischen Wehmut und Vorfreude. Seit der Inbetriebnahme der Dunkel-Achterbahn im Jahre 1989 haben über 80 Millionen Fahrgäste ein besonderes Fahrgefühl im markanten Wahrzeichen des Französischen Themenbereichs erleben dürfen.        

Prominente Optik à la française

Der Europa-Park ist für seine detailverliebte und realitätsnahe Gestaltung weltbekannt. Daher begrüßt schon bald die neugestaltete Fassade vor dem traditionsreichen Symbol im Französischen Themenbereich mit originalgetreuen Nachbauten Pariser Sehenswürdigkeiten die Parkbesucher. Die attraktiven Neugestaltungen laden ein, in die Belle Epoque von Frankreichs Hauptstadt einzutauchen und sich auf die Fahrt einzustimmen.

Neues VR-Erlebnis von MackMedia

Mit „Eurosat Coastiality“ schafft MackMedia im Zuge der Umgestaltung zusätzlich ein neues Virtual Reality-Erlebnis im beliebtesten Freizeitpark Europas. Um das innovative Fahrvergnügen zu ermöglichen, wird erstmals ein separater Bahnhof mit Verschiebegleis und separaten Zügen in die Darkride-Achterbahn integriert. Somit existieren künftig zwei Attraktionen in einem Fahrgeschäft, die die gleiche Streckenführung nutzen.

Madame Freudenreich ersetzt „Universum der Energie“

Im Rahmen der Umbauarbeiten können die Besucher darüber hinaus auf weitere Neuerungen im Französischen Themenbereich gespannt sein. Die Welt von Madame Freudenreich mit ihrem Elsässer Souvenir- und Kuriositäten-Shop, der in einer typischen Fachwerkhaus-Optik erstrahlen wird, ersetzt die bisherige Attraktion „Universum der Energie“. Neben dem Eingang zum umgestalteten Coaster dürfen sich die Besucher auf verschiedene spannende Szenarien im Haus des großen Dinosaurier-Fans freuen. Dabei haben sie die Chance, jede Menge prähistorische Artefakte von den Giganten der Vorzeit zu erblicken. Vorbei an Dino-Selfies mit Frau Freudenreich, hinunter in den ehemaligen Weinkeller, der mittlerweile als Saurier-Zuchtstätte dient, bis hinaus in den dichtbewachsenen Garten, in dem die Dinos mit leckerem Gugelhupf gefüttert werden, kann allerhand entdeckt werden. Auch hier startet der Umbau mit dem Ende der Sommersaison.

Zu den weiteren Neuerungen zählen ein schwimmendes Bistro-Boot auf zwei Etagen mit Platz für rund 60 Personen sowie eine Wasser-Fontänen-Show, die mehrmals pro Stunde zu unterschiedlicher französischer Musik die Besucher unterhalten wird.

Die umfangreichen Umgestaltungen sind eine Hommage an die reiche Kultur Frankreichs, ihre Historie und das spezielle Lebensgefühl des Nachbarlandes.

  • Jürgen, Michael, Thomas und Roland Mack (v.l.n.r.) freuen sich mit Ed Euromaus auf die Fahrt mit der Eurosat

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren