30.11.2017
Junge Gründer fragen nach

Europa-Park Inhaber Roland Mack steht Rede und Antwort

Welche Herausforderungen hatte Roland Mack bei der Gründung des Europa-Park zu meistern und was ist das Erfolgsrezept von Deutschlands größtem Freizeitpark? Die Fragen des 50.000 Jubiläumsteilnehmers und seines Teams des bundesweiten Online-Wettbewerbs „Jugend gründet“ an den Europa-Park Inhaber waren vielschichtig. Im Helmut-Kohl-Palais im Deutschen Themenbereich hat die Gründer-Gruppe aus Fulda am Dienstag, 28. November 2017, zahlreiche Antworten und wertvolle Ratschläge für das eigene Projekt und darüber hinaus noch interessante Informationen über den beliebtesten Freizeitpark Europas aus erster Hand erhalten. Zuvor durften die Jugendlichen einen wunderbaren Tag im traumhaft winterlich geschmückten Europa-Park verbringen.

Seit 15 Jahren gibt es den vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Online-Wettbewerb „Jugend gründet“. Seither haben daran über 50.000 Schülerinnen, Schüler und Auszubildenden mit ihren Teams teilgenommen, um innovative und kreative Geschäftsmodelle und Produktentwicklungen ins Leben zu rufen. Die Gruppe um den Jubiläumsgründer Julian Simon der Richard-Müller-Schule aus Fulda arbeitet gerade an der Idee für ein Multifunktionsshirt für Wassersportler und war mit der Einreichung dieses Artikels der 50.000ste Teilnehmer an dem Wettbewerb.

Jubiläumsteilnehmer im Dialog mit Roland Mack

Anlässlich dieses Jubiläums durften die Jugendlichen aus Hessen am Dienstag, 28. November 2017, einen tollen Tag in Deutschlands größtem Freizeitpark erleben. Das eigentliche Highlight dabei war das Gründer-Gespräch mit Europa-Park Inhaber Roland Mack. Nach der Kurzvorstellung des Projekts gab Mack den Schülern wertvolle Tipps und Ratschläge, was es bei der Entwicklung des Shirts zu beachten gilt, wo Hindernisse lauern und wie diese zu meistern sein könnten. Im Anschluss erfuhr die fünfköpfige Gruppe, welche Herausforderungen und Anstrengungen die Familie Mack bei der Gründung des mittlerweile besten Freizeitparks der Welt zu bewältigen hatte. „Mich begeistert der Gründer-Spirit der jungen Menschen. Als selbstständiger Unternehmer hat man die Möglichkeit, unheimlich viel zu gestalten, zu bewegen und bei erfolgreichen Vorhaben eine große Zufriedenheit zu spüren. Ich wünsche allen Teilnehmern des Wettbewerbs `Jugend gründet´ jede Menge Ausdauer, Kreativität und Innovationsgeist, um die individuellen Projekte zu einem erfolgreichen Abschluss zu führen“, sagte Roland Mack im Helmut-Kohl-Palais von Deutschlands größtem Freizeitpark.

Am bundesweiten Online-Wettbewerb „Jugend gründet“ können seit 2003 Schüler, Schülerinnen und Auszubildende im Alter von in der Regel 16 bis 21 Jahren teilnehmen. „Jugend gründet“ steht auf der Liste der von der Kultusministerkonferenz (KMK) empfohlenen Schülerwettbewerbe. Das Wettbewerbsjahr startet im September mit der Ideen- und Businessplanphase. Bis Januar haben die Teilnehmer Zeit, eine innovative Geschäftsidee zu entwickeln und einen Businessplan dafür zu erstellen. Das Siegerteam des diesjährigen Jahrgangs wird im Juni 2018 in Stuttgart gekürt.  

  • (Quelle: „Jugend gründet“): Die Schülergruppe aus Fulda mit Europa-Park Inhaber Roland Mack (3.v.l.) vor der neuen Großattraktion Voletarium im Deutschen Themenbereich

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren