06.03.2018
Testfahrt im Europa-Park

Christian Wulff überzeugt sich von neuem VR-Angebot

Im Rahmen eines Tagungsbesuchs in Deutschlands größtem Freizeitpark warf Bundespräsident a.D. Christian Wulff gestern Nachmittag einen Blick hinter die Kulissen des Europa-Park. Nicht nur von den intensiven Saisonvorbereitungen, sondern auch von den Neuheiten zeigte sich das ehemalige Staatsoberhaupt beeindruckt. Gemeinsam mit der Inhaberfamilie Mack startete der CDU-Politiker auf dem „Alpenexpress Coastiality“ zu einer innovativen Achterbahnfahrt mit Virtual-Reality-Technologie. Als einer der ersten testete Christian Wulff dabei das neue 360-Grad-Erlebnis „Alpha Mods P.D.“ und begab sich im Österreichischen Themenbereich auf eine spannende Verfolgungsjagd. Bereits letzten Sommer begeisterte den Staatsmann das „Voletarium“, das größte Flying Theater Europas. Auch dieses Mal wollte sich Christian Wulff die spektakuläre Großattraktion und den atemberaubenden Flug über den Kontinent keinesfalls entgehen lassen.

Am 24. März öffnet der Europa-Park wieder seine Tore für die Besucher. Im Herzen des Dreiländerecks, zwischen Schwarzwald und Vogesen, warten dann 15 europäische Themenbereiche mit landestypischer Architektur, Gastronomie und Vegetation darauf, von Groß und Klein entdeckt zu werden. Über 100 Attraktionen und 23 Stunden Showprogramm täglich versprechen jede Menge Spaß und Abwechslung für die ganze Familie.

  • Bundespräsident a.D. Christian Wulff (rechts vorne) gemeinsam mit Jürgen, Roland und Michael Mack

  • Roland Mack und Christian Wulff testen zusammen den "Alpenexpress Coastiality"

  • Ab Saisonstart erwartet die Besucher der neue VR-Ride "Alpha Mods P.D."

Wir verwenden Cookies um besser zu verstehen, wie Sie unsere Webseite nutzen, um den Webseiteninhalt auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und Ihnen das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Mit der weiteren Verwendung der Webseite akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung. Mehr erfahren