09.07.2018

Franz Beckenbauer macht Kurzurlaub mit Familie im Europa-Park

Für einen Kurzurlaub mit seiner Familie reiste Franz Beckenbauer durch 15 europäische Länder – und das in nur vier Tagen. Im Europa-Park konnte sich der Ehrenpräsident des FC Bayern München von der Schönheit des Kontinents überzeugen und mit „Volo da Vinci“ über Italien schweben, Frankreich aus luftigen Höhen im „Euro-Tower“ bestaunen oder Abkühlung in der griechischen Wasserachterbahn „Poseidon“ suchen. Nachdem das Finale der Fußballweltmeisterschaft unter Europäern ausgetragen wird, war Deutschlands größter Freizeitpark der perfekte Urlaubsort für die Fußball-Legende und seine Familie. Jetzt freut sich Franz Beckenbauer auf das Halbfinale der WM, obwohl er sehr schade findet, dass es ohne deutsche Beteiligung stattfindet: „Wenige haben auf diese vier Halbfinalisten getippt – auch ich nicht. Stattdessen hatte jeder Deutschland, Argentinien, Brasilien und Spanien auf dem Zettel. Dennoch glaube ich, dass wir die beiden Halbfinalpartien sowie das Finale auf einem hohen Niveau erwarten dürfen.“ Einen Tipp möchte der Weltmeister nicht mehr abgeben: „Am Anfang habe ich auf Deutschland getippt, dann auf Brasilien als Weltmeister. Wenn ich jetzt auf ein Land tippe, dann werden die es eh nicht. Ich könnte mir vorstellen, Frankreich und England im Endspiel zu sehen. Beide Teams haben ein gewaltiges Potential. Schlussendlich soll der Bessere gewinnen.“

  • Franz Beckenbauer mit Jürgen Mack vor dem Leuchtturm des Hotels Bell Rock

Wir verwenden Cookies um besser zu verstehen, wie Sie unsere Webseite nutzen, um den Webseiteninhalt auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und Ihnen das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Mit der weiteren Verwendung der Webseite akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung. Mehr erfahren