28.06.2019

Deutsche U21 Handballnationalmannschaft macht sich im Europa-Park frei

Im Sommer 2006 besuchte die deutsche Handballnationalmannschaft den Europa-Park, setzte sich ohne T-Shirts in die Wasserachterbahn Poseidon und wurde wenige Monate später Weltmeister. In diesem Jahr stürzte sich die U21 Handballnationalmannschaft um Trainer Martin Heuberger mit nacktem Oberkörper die Wasserachterbahn Atlantica SuperSplash hinab. In drei Wochen spielt das Team um die Weltmeisterschaft und hofft nun auf ein gutes Omen.

Die 17 Spieler haben sich vor ihrem Teambuilding-Besuch in Deutschlands größtem Freizeitpark im Trainingslager in Steinbach bei Baden-Baden auf die am 16. Juli startende WM in Spanien vorbereitet. Direkt im Anschluss an die wilden Achterbahnfahrten ging es für das Team weiter nach Zürich. Dort findet vom 28.-30. Juni die Airport Trophy mit Spielen gegen die Schweiz, Frankreich und Spanien statt. Mit jeder Menge Adrenalin im Blut und Rückenwind greifen die Junioren im Sommer bei der WM an und wollen bis ins Finale Vollgas geben und ganz oben auf das Siegertreppchen fliegen, wie ihre großen Vorbilder aus dem Wintermärchen. 

  • Abkühlung in der Wasserachterbahn Atlantica SuperSplash

  • Rasante Fahrt im Silver Star

  • Deutsche U21 Handballnationalmannschaft mit Ed Euromaus

  • Wie die Weltmeister von 2007

  • Deutsche Handballnationalmannschaft 2006 in der Wasserachterbahn Poseidon. 2007 wurde das Team Weltmeister

Wir verwenden Cookies um besser zu verstehen, wie Sie unsere Webseite nutzen, um den Webseiteninhalt auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und Ihnen das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Mit der weiteren Verwendung der Webseite akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung. Mehr erfahren