30.11.1999
Verdoppelte Fläche und komplett neue Themenwelt

Horror Nights starring Marc Terenzi

Wem schon krabbelnde Kakerlaken einen Ekelschauer über den Rücken laufen lassen und grauenvolle Alpträume von besessenen Seelen schlaflose Nächte bereiten, der hat noch nie dem blanken Horror ins Gesicht gesehen! Bei den "Horror Nights starring Marc Terenzi" bekommt der Schrecken eine neue Dimension. Vom 23. September bis 6. November übernehmen abends die Untoten das Regiment im Europa-Park. Immer freitags bis sonntags ab 20 Uhr tasten sich zähnefletschende Zombies durch die Dämmerung. In diesem Jahr wurde die Fläche gleich verdoppelt. Die „Horror Nights starring Marc Terenzi“ bieten eine komplett neue Themenwelt und lassen die Besucher morbide Kirmesluft schnuppern.

 

 

 

 

Die 2011 zum zweiten Mal in Folge mit einem Award als beste Attraktion weltweit ausgezeichneten "Horror Nights starring Marc Terenzi" feiern in diesem Jahr bereits ihren 5. Geburtstag in Deutschlands größtem Freizeitpark. Die Initiatoren Marc Terenzi, US-Sänger und Michael Mack, Geschäftsführung Europa-Park, präsentieren in diesem Jahr auf einem abermals vergrößerten Gelände spektakuläre Horror-Attraktionen, ein aufregendes Rock-Musical auf dem Eis und einen heißen Vampire's Club, in dem die Gäste Seite an Seite mit feurigen Vampirladys tanzen.

Über 150 Schauspieler, professionelles Hollywood-Make-Up und außergewöhnliche Kulissen machen das Halloweenspektakel zu einem absoluten Muss für alle Horrorfans.

In fünf neuen Horrorhäusern lassen schaurige Gestalten das Blut in den Adern gefrieren. Zwei aufwändig thematisierte Scare Zones sorgen für zusätzliche Gruselschocker.

 

Urängste suchen die Besucher in den dunklen Katakomben von "The Nest" heim. In den düsteren Ecken des Kellergewölbes befinden sich die Brutstätten von Kreaturen, die von jeher den Ekel der Menschen hervorgerufen haben. Haarige, langbeinige Spinnen, glitschige Schlangen und allerhand exotische Insekten lauern nur darauf, die Besucher in ihrem Nest gefangen zu nehmen. 

 

In der sterilen Krankenhauskulisse von "Possession" befallen grässliche Dämonen wehrlose Seelen. Entsetzlich gellen die Schreie durch die Nacht, wenn die Besucher selbst Zeugen einer Austreibung werden. Weiter geht es durch die langen Flure eines Schlaflabors. Hinter der nächsten Ecke wartet ein blutrünstiger Monsterhund, der die Eindringlinge gefährlich laut kläffend und die scharfen Zähne bleckend anspringt.

Hier ist man live dabei, wenn ein irrer Rechtsmediziner eine Autopsie an einem Besessenen durchführt.

Dem Dämon in die Augen sehen, ihm von Angesicht zu Angesicht begegnen - hier wird das nackte Grauen wahr. Wird die Kraft, sich den bösen Mächten zu widersetzen stark genug sein?

 

In eine andere Dimension begibt man sich in "Dreamscape 3D". Durch die 3D-Brille betrachtet, erweisen sich die Traumwelten als wahre Alptraumwelten. Was wäre, wenn jemand die Fähigkeit besäße, Träume zu kontrollieren und so mit den schlimmsten Ängsten zu konfrontieren? In diesem außergewöhnlichen

3D-Haus werden die furchtbarsten Wahnvorstellungen Realität. Hier verwischt die Grenze zwischen Fantasie und Wirklichkeit. Zierliche Feen in verspiegelten Räumen schicken die Besucher auf einen ganz eigenen Trip der wundersamen Geschehnisse und erschreckenden Bewusstseinsverschiebungen. Besonders in Erinnerung bleiben wird den Besuchern der "Horror Nights starring Marc Terenzi" die beklemmende Enge in "Dreamscape 3D". Wer unter Platzangst leidet, erlebt seine bangsten Minuten in dem grell-bunten Horrorhaus.

 

„Chins' Funhouse“ stellt die Welt auf den Kopf. Chins hat hier die verrücktesten Sonderlinge der Welt um sich versammelt - die größte Freak-Show der Welt. Bei der wilden und wirren Reise durch das Rock'n'Roll Funhouse werden die Sinne durcheinandergewirbelt und man landet völlig desorientiert im Field of Freaks, einem riesigen Mais-Labyrinth. Zwischen den dürren Stauden hausen verwahrloste Kirmesgestalten und warten schon auf ihre Opfer.

 

Im „Carnival“ halten sich böse Clowns und seltsame Gestalten auf, um sich in morbider Kirmesatmosphäre zu tummeln. Ob die exzentrischen Darbietungen die Besucher zum Totlachen bringen, ist fraglich. Doch das Nervenkostüm leidet unter den zynischen Späßen der teuflischen Gute-Laune-Macher.

 

Lust auf ein Oktober Fest der besonderen Art? Das „End of Days October Feast“ sieht ein bisschen anders aus als es der gewöhnliche Wiesn-Besuch vermuten lässt. Dunkelheit hat sich auf die Einöde herabgesetzt. Zombies haben das Oktoberfest zu ihrer eigenen Spielwiese gemacht und veranstalten nun ein Festessen, bei dem die Besucher auf der Speisekarte stehen.

 

Immer freitags und samstags entführt ein spektakuläres Rockmusical auf dem Eis in eine Welt des Grauens. "Horror on Ice Part II" erzählt die Geschichte eines Vampirs auf seiner spannungsgeladenen Suche nach der Liebe. Die ebenso schaurig-schöne Live-Show auf dem Eis besticht mit sensationeller Artistik, Gruselatmosphäre und neuen Songs von Marc Terenzi.

 

Auch der „Vampire's Club“ öffnet immer freitags und samstags sowie am 31. Oktober seine gewaltigen Pforten. In antiken Gemäuern laden Zombies und Vampire zum Tanz. Neu in diesem Jahr ist die temporeiche "High Energy Performance" von DJ Marc Terenzi vs. DJ Nick Rivers und Jason Mercurio live. Der Eintritt kostet 5 Euro und ist nur in Verbindung mit einem Horror Nights Ticket möglich.  

 

Der neue Horror Nights Soundtrack von Benny Richter mit bisher unveröffentlichten Songs von Marc Terenzi ist ab dem 12.9. im Online-Shop des Europa-Park unter www.europapark-shop.de erhältlich.

 

Die Horror Nights starring Marc Terenzi finden vom 23. September bis 6. November 2011 immer freitags bis sonntags sowie am 3., 31. Oktober und 1. November 2011 statt. Tickets sind ab 15 Euro im Vorverkauf erhältlich.

Der Vampire's Club ist immer freitags und samstags ab 23 Uhr geöffnet. Eintritt nur 5 €. Der Clubbesuch ist nur in Verbindung mit einem Horror Nights Ticket möglich.

 

 

Einlass: 19 Uhr (ab 28.10. 20 Uhr)

Beginn:  20 Uhr

 

Weitere Infos unter www.horror-nights.de

Wir verwenden Cookies um besser zu verstehen, wie Sie unsere Webseite nutzen, um den Webseiteninhalt auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und Ihnen das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Mit der weiteren Verwendung der Webseite akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung. Mehr erfahren