11.06.2018
Mit badenova als Energiepartner

Europa-Park nimmt neue E-Ladesäulen in Betrieb

Deutschlands größter Freizeitpark und sein regionaler Energie- und Umweltpartner badenova haben am Montag, dem 11. Juni 2018, zehn neue E-Ladepunkte in Betrieb genommen. Der geschäftsführende Gesellschafter des Europa-Park, Thomas Mack, und der Vorstandsvorsitzende der badenova, Dr. Thorsten Radensleben, haben die erste symbolische Betankung am neuen Standort beim Camp Resort durchgeführt. Durch den schrittweisen Ausbau der Ladesäuleninfrastruktur in der Region und dem Europa-Park unterstreichen die beiden südbadischen Unternehmen die Wichtigkeit des gemeinsam mit der Raumschaft erarbeiteten E-Mobilitätskonzeptes. Derzeit stehen den Gästen des beliebtesten Freizeitpark Europas zehn E-Ladepunkte an drei unterschiedlichen Orten zur Verfügung.

Wenngleich Spaß und Abwechslung im Europa-Park im Mittelpunkt stehen, legt das Familienunternehmen großen Wert auf Nachhaltigkeit. So wird ein ganzheitlicher Ansatz verfolgt und kontinuierlich an der Verbesserung ökologischer wie ökonomischer und sozialer Nachhaltigkeitsaspekte gearbeitet.

Mit der Inbetriebnahme der vier neuen E-Ladepunkte am Montag, 11. Juni 2018 beim Camp Resort unterstreicht Deutschlands größter Freizeitpark gemeinsam mit seinem Energie- und Umweltpartner badenova die Wichtigkeit des nachhaltigen Mobilitätskonzeptes. Thomas Mack, geschäftsführender Gesellschafter des Europa-Park, sagte bei der offiziellen Einweihung: „Mit dem Ausbau unserer Energie-Ladesäulen-Infrastruktur liefern wir unseren Gästen einen wertvollen und zugleich ressourcenschonenden Service, den wir kontinuierlich weiterentwickeln werden. Mit den starken Partnern badenova und der Gemeinde Rust sind wir hier auf einem sehr guten Weg. Auch im Rahmen der großen Wasserwelt ,Rulantica‘ werden wir diesen konsequent voranschreiten.“ 

Für die Gäste des Hotel Resorts befinden sich auf den Parkplätzen der 4-Sterne Superior Hotels „Colosseo“ und „Santa Isabel“ jeweils eine E-Ladestation. Ebenso stehen den Parkbesuchern im Bereich des „Reservierten Parkens“ vor dem Haupteingang zwei weitere E-Ladepunkte zur Verfügung. Durch die Inbetriebnahme von zwei weiteren E-Ladesäulen mit vier Ladepunkten von badenova am Camp Resort stehen ab sofort zehn Pkw-Standplätze mit einer nachhaltigen Betankung für die Europa-Park Gäste bereit.        

Ausbau des E-Mobilitätskonzeptes vorantreiben

badenova ist als Energie- und Umweltpartner des Europa-Park nicht nur Lieferant von Strom und Erdgas, sondern versteht sich bei allen Energiedienstleistungen auch als Technologie-Partner. Mit dem Aufbau und Betrieb einer Ladesäuleninfrastruktur verwirklicht badenova einen wichtigen Baustein des gemeinsam mit dem Europa-Park erarbeiteten E-Mobilitätskonzeptes. „Der Europa-Park ist an vielen Stellen sehr innovativ und anspruchsvoll. Das macht uns als Energiepartner sehr viel Spaß, die Ideen gemeinsam zu entwickeln und voranzutreiben“, sagte Dr. Thorsten Radensleben, Vorstandsvorsitzender badenova.

Die symbolische „erste Betankung“ zur Einweihung einer Ladesäule steht beispielhaft für diese Zusammenarbeit. Sie gehört zu einem ganzen Ladesäulenkonzept, das badenova für den Europa-Park entwickelt hat und nun Stück für Stück umsetzt.

  • Starke Partnerschaft: Thomas Mack (geschäftsführender Gesellschafter Europa-Park, Mitte) freut sich mit Dr. Thorsten Radensleben (Vorstandsvorsitzender badenova, links) und Kai-Achim Klare (Bürgermeister Rust) die neuen E-Ladesäulen am Camp Resort in Betrieb zu nehmen.

  • Zehn E-Ladepunkte stehen den Gästen des Europa-Park mittlerweile zur Verfügung: (v.l.n.r.) Thomas Mack, Ed Euromaus, Dr. Thorsten Radensleben und Kai-Achim Klare freut das!

Wir verwenden Cookies um besser zu verstehen, wie Sie unsere Webseite nutzen, um den Webseiteninhalt auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und Ihnen das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Mit der weiteren Verwendung der Webseite akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung. Mehr erfahren